Über

Hallo!

Ich wünsche Euch viel Spaß in meinem Blog!

Gruß Babsi

 


Alter: 10
 

Ich mag diese...

Sportarten: Agility
Hobbies: faulenzen, spielen, Kuscheltiere zerlegen, Hühner, Enten, Ziegen, Schweine, Schafe jagen, spazieren gehen, mein Spiegelbild anbellen, uvm.



Mehr über mich...

Wenn ich mal groß bin...:
werde ich der beste Jagdhund überhaupt werden!

Ich wünsche mir...:
dass Mama Goldi aufhört rumzuzicken und ihr Revier sowie Herrchen, Frauchen, Leckerlies und Kuscheltiere mit mir teilt.

Ich liebe...:
es, im Freien zu toben.

Ich bin:
eine "Kleiner Münsterländer" Hündin. Meine Fellfärbung ist braun - weiß. Mein Frauchen sagt immer, dass ich wunderhübsch sei und super schöne Augen hätte.
Ich stamme aus einer Zucht aus Uedem. Aus dem Zwinger "vom Auberg". Darum heiße ich auch mit vollem Namen Babsi vom Auberg.



Werbung




Blog

The last days and today

Hallo Leute!

Ja, ich weiß, ich habe schon lange nichtsmehr geschrieben...

Sooviel ist auch nicht passiert.

 Inzwischen habe ich mich super bei meiner neuen Familie eingelebt, und halte alle auf Trapp.

Besonders mein Frauchen...

Ich ärger sie super gerne (ich glaube aber, dass sie das manchmal brauch *g*).

Die letzten Tage ging ich viel spazieren, jagte die Hühner, Gänse,...

Sonntag war ein harter Tag.

Frauchen und Herrchen gingen mit mir 10 km spazieren... Danach hatte ich Plattfüße... War aber komischer Weise nicht müde, sondern noch aufgedrehter. Montag war ich dafür aber ziemlich kaputt.

Heute ist mein Frauchen arbeiten und ich bin alleine mit Herrchen und Frauchens älterem Bruder.

Ich freu mich schon, wenn mein Frauchen von der Arbeit daheim ist, und mich pflegt.

Ich bin heute Morgen nämlich von ihrem Bett gestürzt, als ich sie anspringen wollte... Ich hatte ganz schreckliche Schmerzen und habe viel geweint. War aber wohl eher der Schock, jetzt geht es mir wieder besser, und meine Pfote tut nichtmehr sooo doll weh.

Mama Goldi war heute zum Tierarzt. Ihr geht es ja nicht so gut...

 Naja, bis dann. Ich bin dann mal weiter toben *fg*.

Eure Babsi

25.9.07 15:32, kommentieren

13.9.07

Heute früh wollte ich nichtmehr schlafen.

Um 6 Uhr musste ich für kleine Hunde.

Doch Frauchen schlief noch.

Ich kletterte am Bett hoch und knabberte ihr an den Ohren und an der Nase.

Solange, bis sie mit mir rausging.

Natürlich wollte sie mich erst ruhig stellen und nahm mich hoch ins Bett.

Sie meinte wohl erst, ich wolle spielen.

Nachdem ich weiter an ihr rumknabberte und auch mal ne Pfote auch ihr Gesicht drückte, lies sie mich endlich raus.

Ganz schön kalt war es draußen.

Also huschte ich schnell wieder rein, auf mein Deckchen und täuschte vor, zu schlafen.

Als mein Frauchen wieder einschlief, kletterte ich wieder auf sie und knabberte an ihr rum.

Ich hatte keine Lust mehr zu schlafen, wollte aber spielen.

Irgendwann wurde es meinem Frauchen zuviel und sie verschwand im Bad. Nach kurzer Zeit kam sie wieder, nahm mich mit und wir gingen die Hühner und Schweine füttern (da Herrchen heute früh nicht da war).

Danach gingen wir hoch in die Küche, um meinem Herrchen Mittagessen zu zaubern.

Mir war langweilig und ich heulte zwischendurch etwas rum. 

Am Nachmittag schlief ich wieder, lernte ein paar Nachbarschaftshunde kennen, spielte auf der Wiese und ärgerte Frauchen und Goldi.

 

Und schon war wieder ein toller Tag rum.

 

13.9.07 21:53, kommentieren

12.09.

Heute war ein toller Tag.

Erst konnte ich lange schlafen, da mein Frauchen zur Schule musste.

Als sie zurück kam, gabs erstmal futter.

Danach gingen wir raus auf Hühnerjagd und im Sand und im Gras spielen.

Nach der Toberei musste ich mir erstmal ein Nickerchen gönnen.

Gegen Nachmittag gingen Mama Goldi, Frauchen und der kleine Bruder meines Frauchen mit mir spazieren.

Ich lernte also einen Teil des Dorfes kennen.

Nach der kleinen Wanderung taten mir ganz schön die Pfoten weh.

Ich gönnte mir eine Abkühlung im Bach und dann ging ich schlafen.

Frauchen hatte noch Nachtfahrt für den Führerschein.

Aber sie war bald wieder zurück und knuddelte viel mit mir und schlief dann auch irgendwann ein.

 

13.9.07 21:36, kommentieren

11.09.07

Mein Tag heute

 

Heute war ich mit Frauchen mehrmals Gassi, jagte die Hühner und die Ziege.

Zwischendurch übte ich apportieren.

Das klappt schon ziemlich gut für mein Alter meinten alle.

Ab und an wurde ich wieder vorwitzigen Menschen vorgestellt.

Durch die ganze Toberei im Freien war ich allerdings total müde und schlief viel.

Frauchen lernte nebenbei für eine Klausur.

Ich fand diese Lernerei zu übertrieben und machte es mir auf ihrem Schulordner bequem. Natürlich jagte Sie mich wieder dort runter.

Ich beschäftigte mich also selbst und spielte mit meinem Plüsch-Delphin, den Gummientchen, Papprollen und Frauchens Schuhe.

Vor dem Schlafen gingen wir noch einmal Gassi, dann gings ab ins Bett.

12.9.07 16:05, kommentieren

9.09.07

Der Erste Tag

Heute Morgen wurde ich von meinem neuen Frauchen abgeholt.

Erst wurden die ganzen Formalitäten erledigt, dann gings ab nach Hause.

Ganze 3 Stunden verbrachte ich im Kofferraum in einer Transportbox.

Dies gefiel mir garnicht.

Ich jammerte, heulte, doch meinem Frauchen und ihrem Bruder fiel es garnicht erst ein, Mittleid zu haben und mich zu sich zu nehmen.

Zwischendurch machten wir Rast auf einem Rastplatz, damit ich mir mal die Pfoten vertreten konnte :-) .

Um kurz nach 3 Uhr kam ich dann in meinem neuen Heim an.

Nach einer kurzen "Gassi-geh" Runde lernte ich meine neue Mama kennen.

Begrüßt hat sie mich nicht herzlich, sondern angeknurrt und lief sogar vor mir weg :-( .

Danach ging ich mit meinem Frauchen in ein Zimmer und konnte mich ausruhen.

Gegen Abend weckte mich mein Frauchen ständig, da mich jeder Gast kennenlernen wollte.

Alle fanden mich total zum knuddeln.

Später kam dann mein Frauchen zu mir, legte sich auf die Couch und wollte schlafen.

Das ließ ich mir natürlich nicht gefallen (sie hatte mich ja auch ständig geweckt).

So kletterte ich auf ihr rum, jaulte, knabberte an ihr rum,...

Ich musste auch viel weinen, da ich ja nun weit weg von meinen Brüdern, Schwestern, Mama und Papa lebe...

... Dann wurde es hell, und der erste Tag und die erste Nacht im neuen zu Hause waren vorbei...

10.9.07 14:00, kommentieren


Werbung