13.9.07

Heute früh wollte ich nichtmehr schlafen.

Um 6 Uhr musste ich für kleine Hunde.

Doch Frauchen schlief noch.

Ich kletterte am Bett hoch und knabberte ihr an den Ohren und an der Nase.

Solange, bis sie mit mir rausging.

Natürlich wollte sie mich erst ruhig stellen und nahm mich hoch ins Bett.

Sie meinte wohl erst, ich wolle spielen.

Nachdem ich weiter an ihr rumknabberte und auch mal ne Pfote auch ihr Gesicht drückte, lies sie mich endlich raus.

Ganz schön kalt war es draußen.

Also huschte ich schnell wieder rein, auf mein Deckchen und täuschte vor, zu schlafen.

Als mein Frauchen wieder einschlief, kletterte ich wieder auf sie und knabberte an ihr rum.

Ich hatte keine Lust mehr zu schlafen, wollte aber spielen.

Irgendwann wurde es meinem Frauchen zuviel und sie verschwand im Bad. Nach kurzer Zeit kam sie wieder, nahm mich mit und wir gingen die Hühner und Schweine füttern (da Herrchen heute früh nicht da war).

Danach gingen wir hoch in die Küche, um meinem Herrchen Mittagessen zu zaubern.

Mir war langweilig und ich heulte zwischendurch etwas rum. 

Am Nachmittag schlief ich wieder, lernte ein paar Nachbarschaftshunde kennen, spielte auf der Wiese und ärgerte Frauchen und Goldi.

 

Und schon war wieder ein toller Tag rum.

 

13.9.07 21:53

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung